Technolab GmbH  Riemker Str. 112   44625 Herne  

Rambach Agar

 

Wirkungsweise

Die im Rambach-Agar enthaltenen Nährstoffsubstrate ermöglichen ein gutes Wachstum von Enterobacteriaceen. Natriumdesoxycholat bewirkt eine Hemmung der gram-positiven Begleitflora. Rambach-Agar ermöglicht durch ein neuartiges, zum Patent angemeldetes Verfahren, Salmonellen eindeutig von anderen Bakterien zu unterscheiden. Dies wird ermöglicht durch die Zugabe von Propylenglycol Säure und in Verbindung mit einem pH-Indikator charakteristische rote Kolonien.

Zur Differenzierung der Coliformen von Salmonellen enthält der Nährboden ein Chromogen, dass die Anwesenheit der für Coliforme charakteristischen ß-Galactosidase-Spaltung anzeigt. Coliforme Mikroorganismen wachsen als blaugrüne/blauviolette Kolonien. Andere Enterobacteriaceen und gramnegative Bakterien wie z.B. Proteus, Pseudomonas, Shigella, S.typhi, S.paratyphi A, wachsen als farblose/gelbliche Kolonien.

Typische Zusammensetzung (g/Liter)

Peptone 8,0; Natriumchlorid 5,0; Natriumdesoxycholat 1,0; Chromogen-Mischung 1,5; Propylenglycol 10,5; Agar-Agar 10,0.

Zubereitung

  1. 1 Flasche Supplement in 250 ml oder 1000 ml destilliertem Wasser einmischen und gut umschwenken bis zur vollständigen Verteilung.
  2. 1 Flasche Nährbodenpulver in das Ansatzgefäß geben, gut umschwenken, bis der Nährboden vollständig suspendiert ist.
  3. Anschließend wird das Ansatzgefäß in ein kochendes Wasserbad oder einem Dampftopf überführt und unter häufigem Umschwenken gekocht. Der Nährboden ist gelöst, wenn an der Gefäßwand nach kurzem Schwenken keine Partikel mehr sichtbar sind. Der Nährboden darf keiner weiteren Hitze ausgesetzt werden. Bei einem Ansatz mit 250ml liegt die Zeit bis zum vollständigen Lösen bei etwa 20-25 Min., bei einem Ansatz mit 1000 ml bei etwa 35-40 Min. Diese Zeit wird erreicht, wenn man den Nährboden in einem Intervall von 5 Minuten schwenkt. Der Nährboden darf nicht autoklaviert werden!
  4. Nährboden im Wasserbad (45-50°C) rasch abkühlen. Während der Abkühlung (max. 3 Min) den Nährboden regelmäßig umschwenken und anschließend in Platten gießen.
  5. Um Ausfällungen oder Verklumpungen der Chromogen-Mischung während des Plattengießens zu verhindern, ist es empfehlenswert, die Platten während der Erstarrungsphase auf einen kühlen Untergrund (z.B. Labortisch aus Stein) bei einer Raumtemperatur von max. 25°C zu stellen.
  6. Die Nährbodenplatten sind opaleszent und hellrosa. Vor der Beimpfung müssen die Platten gut getrocknet sein. pH: 7,3± 0,2 bei 25°C.
  7. Haltbarkeiten der frisch zubereiteten Platten:

Raumtemperatur: 12 Stunden

Kühlschrank (nicht unter 6°C) ungeschützt: 3 Wochen

Kühlschrank (nicht unter 6°C) in Spezialplastikbeutel bzw. mit Klebeband: 3 Monate

Anwendung

Probenmaterial in entsprechender Salmonella-Selektiv-Bouillon anreichern. Danach wird die Kultur mit einer Impföse auf ¼ einer Agarplatte ausgeimpft. Um gut erkennbare Einzelkolonien zu erhalten, wird die Ausimpfung mit derselben Öse auf den verbleibenden ¾ der Agarplatte fortgesetzt.

Bebrütung: 24-48 Stunden aerob bei 35-37°C.

 


Best.-Nr.: Bezeichnung
7500-001 Rambach-Agar 4 x   250 ml Nährmedium
7500-002 Rambach-Agar 4 x 1000 ml Nährmedium